A B D E F G H K L M N P R S T U V W Z
Ha Hy

Hygienische Totenversorgung

Veröffentlicht am 3. Mai 2013 von Sven Boukal

Gemeint sind die Vorbereitungen, die zwischen dem Eintreten des Todes und der endgültigen Bestattung am Körper eines Verstorbenen durchgeführt werden. Der Übergang zur Thanatopraxis ist einfließend zu betrachten. Die hygienische Versorgung hat das Ziel, dass der Leichnam in einem hygienisch einwandfreien Zustand beigesetzt werden kann. Es kommt zur Anwendung, wenn ein Leichnam aufgebahrt werden soll. Es wird nach dem Prinzip der Grundversorgung gehandhabt und erfolgt in der Regel vor dem Einkleiden und dem Einbetten in den Sarg. Nach der Leichenschau und der Ausstellung des Totenscheines sollte die hygienische Versorgung am Leichnam stattfinden, solange keine meldepflichtigen Infektionskrankheiten vorliegen.

musste sich durch einen Trauerfall in der eigenen Familie intensiv mit dem Tod auseinandersetzen. Da er im Internet nicht die Hilfe fand, die er suchte, entschloss er sich, ein Portal als Anlaufstelle für Menschen mit einem Trauerfall aufzubauen. Er ist unter anderem für die Inhalte auf Funus.de verantwortlich. In unserem Vergleich erhalten Sie kostenlos Bestattungsangebote nach Preis und Leistung zusammengestellt und können anschließend Angebote für eine Bestattung einholen. Der Ratgeber soll Ihnen zudem als Leitfaden und Informationsquelle dienen und Ihnen bei der Trauerbewältigung helfen.

facebook Facebook | googleplus Google Plus | twitter Twitter | XING Xing | linkedin LinkedIn

Hygienische Totenversorgung
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)